Skechers 90551L ccrd Grau

Llv4tAHiVz
Skechers - 90551L ccrd Grau
Produktbeschreibung Skechers - 90551L ccrd Skechers - 90551L ccrd Grau Skechers - 90551L ccrd Grau Skechers - 90551L ccrd Grau Skechers - 90551L ccrd Grau

Land Sprache
Converse 159055C CT AS HI LTD SNEAKERS Damen RED RED
Beratung +49 30 588 49 166   m collection Steppjackemit bedrucktem Innenfutter creme
Versandkostenfrei ab 50 €
Hackett BAMBA DSIDE Blau / Marine
Shopping cart
We are numerisch Effizient, innovativ, qualitätsbewusst

Wir beraten. Wir konzipieren, produzieren und betreuen Websites und Webanwendungen. Wir sind Numerisch.

Our services Klar und deutlich

Wir hören Ihnen zu und versuchen für Ihre Idee die beste Lösung zu finden. Dabei bleiben wir immer im Fokus und erklären Ihnen Vorgehensweisen nachvollziehbar und verständlich.

Detailliert wie nötig

Durch die Einbindung von Design und Technik in die Konzeptionsphase werden Ihre Ideen von Anfang an auf Umsetzbarkeit geprüft. Die Ergebnisse moderner Prototyping Methoden dienen als Grundlage für weitere Entwicklungen.

Elegant und Stringent

Wir haben ein Faible für eleganten Code. Moderne Technik und Stabilität müssen kein Widerspruch sein. Wir setzen auf Open Source Software. Wir sind fit in allen gängigen Webtechnologien. Ein Schwerpunkt liegt in der Entwicklung von CakePHP Anwendungen.

Bei uns endet das Projekt nicht mit dem Going Online. Wir leisten nachhaltigen und zeitnahen technischen und redaktionellen Support für Ihre Anwendung.

Mrs CEO and Mr CTO Beratung Konzeption

Alle reden, niemand hört zu. Ressourcen werden benötigt, sind aber nicht da. Details werden besprochen, obwohl die Linie fehlt. Es fehlt der objektive Blick von außen. Ambitioniert und unabhängig sorge ich für klare Anforderungen, umsetzbare Konzepte und auch für die letzten 5 Prozent.

Beratung Entwicklung

Schönheit, Funktionalität und Ästhetik beginnen schon im Quellcode.

Erich-Weinert-Straße 13 | 10439 Berlin | +49 (0)30 12059571 | Gina Laura Jacke in Hellrosa

Copyright © 2015 Gabor 5575214 Damenschuhe modische Stiefelette Beige leder dream 534
| Mexx TShirt weiß

Wahre Muskel-Wunder ohne viel Bewegung?

Von Nicola Menke  Veröffentlicht am 25.04.2012  Lesedauer: 4 Minuten
Bei der Elektromyostimulation soll Reizstrom den Aufbau der Muskulatur anregen

Quelle: pa

Mit Reizstrom in 20 Minuten denselben Effekt für den Muskelaufbau erzielen wie bei einem 90-Minuten-Work-Out? Genau das versprechen immer mehr Fitnessstudios. Doch was bringt die Methode wirklich?
0 Kommentare
Serafini CAMP18 Niedrige Sneakers Damen Gefleckt Gefleckt
Jack Jones FreizeitSweatshirt in regulärer Passform Deauville Mauve
adidas Originals Cloudfoam Racer AQ1617
Anzeige
Salamander Ricardo Braun

Das Wunder vollbringen soll eine Methode namens Elektromuskel- oder Elektromyostimulation (EMS). Profisportler wie Vitali Klitschko nutzen sie, Studien der Sporthochschule Köln bestätigten ihre Wirksamkeit. Doch was verbirgt sich dahinter?

"Als Elektromyostimulation bezeichnet man die künstliche Aktivierung von Muskeln mit niedrigem Reizstrom", erläutert Prof. Veit Wank von der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft.

Dabei werden auf die anzuregenden Muskelpartien Elektroden aufgesetzt, von denen elektrische Impulse ausgehen. Diese stimulieren die Fasern und bringen den Muskel dazu, sich zusammenzuziehen. "Und zwar ohne Beteiligung des Gehirns, das den Befehl zum An- und Entspannen der Muskulatur normalerweise gibt."

Anwendung stammt aus der Physiotherapie

Ursprünglich kommt die Reizstromanwendung aus der Physiotherapie. Dort wird sie unter anderem zur Behandlung von Muskel- und Nervenerkrankungen oder zu Rehazwecken angewandt.

"Beispielsweise, wenn jemand in Folge einer Verletzung viel Muskel verloren hat und sich schwertut, ihn auf konventionelle Weise wieder aufzubauen", erklärt Prof. Holger Schmitt vom Wissenschaftlichen Beirat der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention.

Den Eingang in Sport und Fitness fand EMS in den 1970ern. Zunächst kam sie vorwiegend als passive leistungsfördernde Methode im Profisport zum Einsatz.

Anzeige
MIAMODA Shirtmit Druck in JeansjackenOptik jeansblau bedruckt

In den vergangenen Jahren wurde sie dann zunehmend auch unter aktivem Körpereinsatz genutzt und etablierte sich als eigene Trainingsmethode, die in den Fitnessstudios und damit im Work-Out-Plan von Normalsterblichen landete.

Das sei durch die Entwicklung neuer EMS-Systeme begünstigt worden, die für Trainingszwecke effektiver und einfacher zu handhaben sind, sagt Johannes Pommerien, EMS-Experte und Mitglied im Verband Deutscher Fitness- und Gesundheitsunternehmen.

Geräte aktivieren mittlerweile den ganzen Körper

Wo anfangs wie in der Physiotherapie einzelne Elektroden auf die Haut aufgeklebt worden seien, die nur einzelne Muskelareale stimulieren, gebe es jetzt Geräte, die den ganzen Körper aktivieren.

Dabei handele es sich um eine Art Funktionsanzug aus Weste, Gesäßgurt und Arm- und Beinschlaufen, in den Elektroden eingearbeitet sind. "Sie sind so platziert, dass sie 80 bis 90 Prozent der Muskulatur stimulieren."

Da diese Ganzkörperanzüge hohe Bewegungsfreiheit bieten, sind die Trainingsmöglichkeiten vielfältig: Sie reichen vom nahezu passiven Work-Out, bei dem der Trainierende lediglich verschiedene Haltungen einnimmt, während er unter Strom steht, bis zum Hochbelastungstraining mit Gewichten oder auf dem Laufband.

"Man kann mit dem Suit auch sportartenspezifisch trainieren, sprich gezielt die Muskelareale stimulieren, die beim Golf, Segeln oder welcher Disziplin auch immer besonders beansprucht werden", ergänzt Pommerien.

Von DOMEA zum Organisationskonzept elektronische Verwaltungsarbeit

Seit den Anfängen des eGovernments in den 1990er Jahren ist in Bund, Ländern und Kommunen bereits viel geschehen. Das DOMEA-Konzept ( Dokumentenmanagement  und elektronische Archivierung im IT-gestützten Geschäftsgang) – viele Jahre Maßstab und Zertifizierungsrichtlinie für eGovernment-Lösungen – hat 2012 mit dem Organisationskonzept elektronische Verwaltungsarbeit (OKeVA) einen modular aufgebauten und leicht anwendbaren Nachfolger erhalten. Das Organisationskonzept elektronische Verwaltungsarbeit löst das bisherige DOMEA-Konzept ab. Das Zertifizierungsverfahren wird nicht fortgesetzt.

NUANCE Panty